Diese Seite befindet sich in der Überarbeitung.

Alle hier aufgeführten Normen werden aktuell von uns geprüft und ggf. aktualisiert.

Diese Norm legt die Anforderungen für Schutzkleidung gegen Schnittverletzungen durch handbetriebene Kettensägen fest.

Sie besteht aus mehreren Teilen:

EN 381-5 Legt die Anforderungen an die Beinschützer fest.
EN 381-7 Legt die Anforderungen an die Schutzhandschuhe fest.
EN 381-9 Legt die Anforderungen an die Schutzgamaschen fest.
EN 381-11 Legt die Anforderungen an die Schutzwesten fest.

Die Schnittversuche werden gemäß vier Geschwindigkeiten der Kettensäge simuliert:

16 m/s = Klasse 0
20 m/s = Klasse 1
24 m/s = Klasse 2
28 m/s = Klasse 3

Schnittschutzkleidung wird in 3 verschiedene Formen des Schnittschutzbereichs unterteilt:

Form A = Der vordere Beinbereich ist geschützt. Im Forst wird hauptsächlich Form A getragen.
Form B = Wie Form A, zusätzlicher Schutz auf der linken Beininnenseite
Form C = Der vordere und hintere Beinbereich ist geschützt.